MADONNA

UpDate: 28.02.2011

HOME WEB

.......STANDORT>

HOME >INHALT >MADONNA - INFO

MEHR: Traumfrauen-Filme.Autogramme + Link-Adressen.Premiere-Filme.Geburtstage


- geb 16.08.1958 [Mercy Hospital in Bay City, Detroit, USA]
- eigtl. Madonna Veronica Louise Ciccione
- Spitzname "Little Nonni"
- Grösse 1,54 m
- Religion Buddhistin
- Kinder zwei
- Ehen: zwei - 1985 bis 1989 Sean Penn und 2000-2008 mit Guy Ritchie)
.
Madonna - Pop-Ikone.

Sängerin, Schauspielerin, Produzentin, grösste Pop-Ikone der 80' und 90' Jahre; verlor ihre Mutter mit fünfeinhalb Jahren durch Brustkrebs; lernte auf der katholischen Vorschule St. Frederick; wuchs in Bay City in der 2036 Oklahoma Street auf; war Cheerleader an ihren Schulen; Madonnas erster BoyFreund Colin McGregor; mit ihm im siebenten Schuljahr 1970 auf der West Junior Highschool; 1972 auf die weiterführende Rochester Adams Highschool; mit 14 meldete sie sich an der Ballettschule "Rochester School of Ballet" an; Herbst 1973 - Madonna's (15) erster sexueller Liebhaber war Russell Long (17); 1976 (Herbst) eintritt in die "School of Music" in Ann Arbor; am 16.08.1977 starb Elvis Presley und M. wurde an diesem Tag 19 Jahre

An einem Julimorgen 1978 mit 19 Jahren flog sie mit 37 Dollar und einem Koffer nach New York; traf in La Guardia ein nahm sich ein Taxis um in die City von Manhattan zukommen; sie lernte Patrick Hernandes und Pearl Lang kennen; ab 12.02.1979 stand sie als Model in einem Fotografiekursus an der New School in Greenwich Village bei Martin Hugo Maximilian Schreiber (geb. 14.06.1946, Prag) den sie auch privat kennenlernte - aus dieser Zeit (Febr. 1979) stammen die berühmten Nacktaufnahmen, die im Bildband "Madonna - Nudes 1979" in Dt. ©1990 erschienen sind; im Mai 1979 flog sie nach Paris und wurde in einer Limousine zu Jean Claude Pellerins Villa am rechten Ufer der Seine chauffiert - diese Zeit in Paris war zwar luxuriös, doch die vielen Partys auf denen sie bubihafe Typen der ältesten Familien Frankreichs kennenlernen musste, gefiel Madonna gar nicht; im Sommer 1979 bekam sie eine schlimme Grippe, die als Lungenentzündung endete

Rückkehr nach N.Y. im August 1979; sie lernte jetzt bei Dan Gilroy Schlagzeug spielen und setzte den Anfang einer Musikkarriere auf den Weg - das Tanzen führte sie trotzdem fort; Dan Gilroy hatte eine Musikgruppe "The Breakfast Club", bei der Madonna sich immer weiter in den Vordergrund schob, um vom Schlagzeugspielen endlich auch als Sängerin zu wirken - doch da war noch Sängerin Angie Smith, die sich kurze Zeit später von der Gruppe trennte; Frühling 1980 spielte Madonna mit einer neuen Band "Emmy" (vorher "The Millionarires", Modern Dance und "Emanon") in verschiedene Clubs und Bars auf; Steve Bray (ihr Ex-Lover und erster Mentor) kam aus Ann Arbor nach N.Y. um als Drummer im Madonnas Band zu spielen; Anfang 1981 löste sich die Gruppe "Emmy" auf; Madonna lernt Adam Alter von Gotham Production und Camille Barbone (geb. 16.08.1951, Detroit !), seine Geschäftspartnerin, im Fahrstuhl des Musik Building kennen, bei dem sie endlich einen Vertrag unterschreibt; 1981 besorge Camille Barbone die "Pille" für Madonna (B. war sozusagen ihr Mutterersatz und Freundin) - noch dazu hatten sie am gleichen Tag Geburtstag; Mitte 1981 hatte Madonna endlich ihren grossen Auftritt in Long Island, einem Club für Motorradfreaks der "U.S: Blues" heisst - der erste Song hiess "Sidway Talk" (der später sogar auf dem Debü-Album ihres zukünftigen Freundes Jellybean Benitez erschien); Madonna nahm - anderes als ihr Umfeld - keine Drogen zu sich, um sich auf ihre Zukunft zu konzentrieren; mit Barbone küsste sich M. öffentlich und fühlte sich ihr auch sexuell hingezogen, weil sie schöne Menschen liebte - und B. war eine schöne Frau; erstes Demo-Band mit den Stücken: "Get up", "Society' Boy", Love an the Run" und eine Ballade "I want you" wurde aufgenommen und mehr als neun Produzenten waren interessiert; anfang 1982 kam es zu einer gewaltigen Auseinandersetzung zwischen Barbone und M., bei der B. sich eine Hand brach und M. gefühllos dastand; B's. Firma und Karriere standen vor den "Aus", weil sie alles Geld in Madonna's Karriere steckte - es entwickelte sich ein jahrelanger Rechtsstreit um Geld und Vertragsangelegenheiten - dieser rechtl. Streit um die Vermarktung des Demo-Bandes ging bis in die neunziger Jahre; Mitte des Jahres 1982 lernte Erica Bell, eine schwarze Tänzerin und Nachtclubbesitzerin des "Lucky Strike" im Continental Club, Madonna kennen; Bell stelle Madonna einige Zeit später als Barfrau in ihren Club "Lucky Strike" an - was nur ganze zwei Abende dauerte; Madonna lernte durch Bell den schwulen Barkeeper Martin Burgovyne im Club kennen, mit dem sie eine intensivesten Freundschaften hatte - gerade weil er nicht heterosexuell ist; die oben schon angemerkten Nackfotos kamen jetzt wieder in Madonnas Hände und Erica Bell sass mit ihr im Zimmer zusammen und sprachen über diese Fotos, die der "Playboy" und "Penthouse" später veröffentlichten ; mit Steve Bray nahm M. 1981 ihr zweites Demo-Band auf, woauf die Stücke: "Everyboby", "Ain't no big deal", "Stay" und "Burning up" sind - mit diesen Liedern sang sie in Clubs der Stadt, wo Leute hineingingen, die Beziehungen zu Produzenten hatten; so kam es, das M. die in  N.Y. lebenden Französin Maripol kennenlernte, die ihren Weg zum Erfolg ebnete - ausserdem wurde sie zu ihrem zweiten "Mutterersatz"; Erica Bell blieb weiterhin M. beste PR-Agentin; mit Mark Kamin, einen DJ und Producer, der 1978 nach N.Y. zurückkehrte, trat sie gemeinsam in einer Diskothek auf - ihr Ziel zum Erfolge ging über Mark und sie wurden ein Liebespaar - sie gab ihm einige Zeit später ihr zweites Demo-Band, was er in der Disco auch spielte und die Leute begeistert empfanden; Mark brachte das Demo-Band dem Chef von Island Records Chris Blackwell, der auch "U4" unter Vertrag hat(te), lehnte das Demo ab (auch bei der Gruppe "Culture Club" vor zwei Jahren, 1979, war es so);

Nächste Anlaufstelle war 'Warner Brothers' (Label "Sire") - eines der heutigen erfolgreichsten Plattenfirmen der Welt - und endlich klappt es: Michael Rosenblatt, vom Label "Sire", kam in die Disco "Danceteria" von Mark, wo Madonna ihre Lieder sang - wo er sich die gastierenden "Wham" (George Michael & Partner) sowieso ansehen wollte. Mit Madonna sprach er und lud sie zu ihm ins Büro mit ihrem Demo-Band ein. Einige Tage später sie Mark dann zu Rosenblatts Büro bei Warner Brothers ins Reckefeller-Center - nach mehrmaligen anhören der vier Titel meinte Rosenblatt später: "Das Band war zwar gut, aber auch nichts besonderes..." - dann fragte er sie: "Was haben Sie vor ?" und Madonna antwortete: "Ich will Platten aufnehmen", er: "Okay" und streckt ihr seine Hand hin. "Dann los."; Es folge der Vertrag mit einem Vorschuss von $5.000 und $1.000 für die Tantiemen und Notenhonorare jeder Nummer, die sie schrieb; Der Chef von Label "Sire-Records" Seymour Stein musste allerdings noch seine Unterschrift leisten, damit der grosse Vertrag besiegelt werden konnte, der vom Demo-Band total begeistert war, das er Madonna zu sich ins Lenox Hill Hospital (Herz-Op) bestellte;

Beginn der "wahren" Karriere von Madonna (ab 1984)
1982 Plattenvertrag; 1983 Flop mit den Singles "Everybody" (1982 '5:56 ; 1983 '4:57) und "Burning up" (1982 '4,48)  [diese orign. Platten sind heute über 15.000 Dollar wert]; 1984 lernte sie den DJ und Produzenten Jellybean Benitez kennen und lieben - zog mit ihm in eine Atelierwohnung in N.Y., wo sie mit ihm 1984 ihre erste LP "Madonna" produzierte; Riesenhit "Holiday" (1983, '6:08) war dann auch finanziell der erste Hit, um ihren Lebensstil zu ändern; 1985 begann eine zweite Karriere, die des Films für Madonna.

...

1996 gebar sie ihre erste Tochter Lourdes, die einer Beziehung zu ihrem Fitnesslehrer Carlos Leon entstammt. In den letzten Jahren wurde Madonna seriöser: Ihr gelang es, immer stärker als Musikerin anerkannt zu werden. Ihr Album "Ray Of Light" (1999) wurde ebenso wie das jüngste „Music“ als Beweis dafür gefeiert, dass sie mehr als nur seichten Pop zu bieten in der Lage ist.

***Wo sie ist, ist vorne: Madonna hat 2001 ihre Welttournee gestartet und ist nach 12 Jahren Abstinenz auf die Konzertbühnen der Welt zurückgekehrt. Mit einem sensationellen Auftakt im Juni in Barcelona beweist sie wieder mal der Welt, dass es keinen größeren Star auf der Erde gibt als sie selbst, Madonna.
Egal ob als Marilyn-Monroe-Verschnitt (Material Girl, 1985) oder als provozierendes Sex-Objekt (Erotica, 1992), ob als streng gekleidete Evita-Darstellerin (1996) oder als lockeres Cowgirl (Music, 2000) - Madonna verstand es immer, zu provozieren un ihren eigenen Stil zu kreieren. Mehr als einmal setzte sie damit auch Trends. Mit fast jedem Album wechselte die ihren Musikstil. Von Disco, Soul über Latin-Pop und Rock bis Trance. Den großen Durchbruch hatte sie mit ihrem Album "Madonna" 1983. Von da an gin es steil bergauf. Anfangs noch als "singende Synthetik-Sirene" (Der Spiegel) abgetan, gilt sie heute als grösste Pop-Sängerin der Welt.

Ruhiger ist es auch um ihr Privatleben geworden: Füllte sie anfangs noch die Klatschspalten mit skandalträchtigen Affären, so liest man heute darüber, wie sie als Hausfrau und Mutter ist. Im Dezember 2000 heiratete sie Guy Ritchie, den Vater ihres Sohnes Rocco. "Ich bin erwachsen geworden, meine Rebellenphase ist endgültig vorbei", sagt Madonna.

Natürlich macht Madonna auch 2OO3, 2OO5 und 2OO7, 2OO8 wieder von sich reden und mit neuen Songs.

.
MADONNA - Eltern + Geschwister:

- Vater: Silvio "Tony" Ciccone, geb. 02.06.1931, Aliquippa, Italien - eines von sechs Kindern, Ingenieur für militärische Optik bei Chrysler in Warren [Michigan], nach dem Tod seiner ersten Frau Madonna Louise Fortin heiratete er 1966 Joan Gustafon, mit der er zwei Kinder hat - Jennifer und Mario (siehe unten)

- Mutter: Madonna Louise Fortin, geb. 1933 [französ-kanadischer Herkunft] - gest. 01.12.1963, arbeitete als Röntgen-Technikerin

- Heirat der Eltern (Silvio & M.L.Fortin): 1955 in der Visitation Church von Bay City

- Geschwister: Anthony, (Spitzname: "Little Tony") geb. 03.05.1956, Schauspieler; Martin, (Spitzname: "Mard") geb. 09.08.1957, Discjockey; Madonna, geb. 16.08.1958, siehe oben ; Paula, geb. 1959, Fotomodell; Christopher, geb. 1960; Melanie, geb. 1962

Kinder aus zweiter Ehe des Vaters: Jennifer, geb 1968 ; Mario, geb. 1969
- Grossmutter: Elsie Fortin - Mutter von -> Madonna Louis Fortin (Mutter von Madonna Louise Ciccone)

.
MADONNA's Ehen:

- Heirat 1: mit Sean Penn (geb. 17.08.1960, Burbank, CA., USA) am 16.08.1985 - sie war 27, er war 25 Jahre alt (beide lernten sich beim Videodreh zu "Material Girl" kennen) ; Scheidung: 14.09.1989 ; bekannt wurde Sean auch durch seine Wutausbrüche gegen Fotografen sowie als Schauspieler

- Heirat 2: mit Guy Stuart Ritchie (geb. 10.09.1968, Hatfield, Hertfordshire, England, UK) am 22.12.2000 auf Schloss Skibo unweit von Dornoch im Norden Schottlands. Der damals 32-jährige Ritchie gab der zehn Jahre älteren Madonna im Kilt mit dem Clan-Muster „Hunting Macintosh“ vor Pastorin Susan Brown das Ja-Wort. Die Sängerin hatte sich ihr Hochzeitskleid von „Chloe"-Designerin Stella McCartney entwerfen lassen. Vater Silvio soll Madonna zum Altar geführt haben. Trauzeugen waren die Schauspielerin Gwyneth Paltrow (geb. 28.09.1973, L.A., USA) und der Produzent Matthew Vaughn. Scheidungsabsichten seit Oktober 2008

Guy Ritchie stammt aus einer schottischen Offiziersfamilie, Vater und Großvater wurden wegen besonderer Tapferkeit im Krieg mit hohen Orden dekoriert. 1993 begann er als Botenjunge bei einer Filmproduktion, schon zwei Jahre später drehte er seine eigenen Werbefilme und Musikvideos für Musikgruppen. Mit dem Produzenten Matthew Vaughn gründete er dann eine eigene Filmgesellschaft. Bevor er Madonna kennenlernte, war Guy mit der 27jährigen (2001) Tania Strecker zusammen.

.
MADONNA's Kinder:
- Kind 1: Tochter Lourdes Maria Ciccione Leon wurde am 14.10.1996 geboren (Good Samaritan Hospital in Los Angeles)
Vater von Lourdes, der damalige Fitnesstrainer von Madonna Carlos Leon (33=2000).  Trennung folgte sieben Monate nach der Geburt.
- Kind 2: Sohn Rocco Ritchie wurde am 11.08.2000 per Kaiserschnitt in Los Angeles geboren. Am 21.12.2000 Taufe im schottischen Dornoch.
Vater von Rocco ist der britische Regisseur Guy Ritchie
.
MADONNA - Musik + Film:
- Musik:
Discografie / Filmografie
1983 Madonna
1984 Like A Virgin
1986 True Blue
1987 Who's That Girl (Soundtrack)
1987 You Can Dance
1989 Like A Prayer
1990 I'm Breathless
1990 The Immaculate Collection (Best Of)
1992 Erotica
1994 Bedtime Stories
1995 Something To Remember
1995 Evita (Soundtrack)
1997 Erotica Remixes
1998 Ray Of Light
2000 Music
-...

- Movie: Filme

Literatur u.a.:
Zeit 1958-1981 "Madonna unverhüllt" - Die Biographie von Christopher P. Andersen 1992, Wilhelm Goldmann Verlag
Zeit 1982-1984 "BRAVO" ©1986-1990 Heinrich-Bauer-Verlag
(Zusammengestellt und geschrieben von Susann - am 04.05.1999 bis 16.05.1999 und 12.08.2000; 25.12.2000, 16.02.2002)

.
MICH@'S BILDERSAMMLUNG
Bilder
.
LINKS
Yahoo-Clubs + HP + HP + HP

ZURÜCK

Übersicht aller Traumfrauen


GOTOMICHA.de IST EIN PRIVATER WEBAUFTRITT VON GOMICHA.de - LEIPZIG - NÜRNBERG

aufklaerungshomepage.de.frauenarztbesuch.de.welt-des-wissens.com.paul-hardcastle.de